fbpx

Vom Sport zum Business

Vom Sport zum Business

Vom Sport zum Business 509 339 Julian Hosp

Wie du vielleicht weißt, bin ich großer Basketball-Fan. In meiner Kindheit habe ich viele Sportarten ausprobiert und Basketball war der erste Sport, der mich so richtig begeisterte. Ich hatte sogar Ambitionen Profi zu werden und bin dafür in die USA gezogen, doch das ist eine Geschichte für ein andermal. 

Heute möchte ich mit dir ein paar Gedanken teilen, die ich zum Tweet eines bekannten Basketballspielers hatte.

Er twitterte in etwa Folgendes (übersetzt): 

Was du brauchst, um außergewöhnliche Resultate zu erzielen:

  • Quantität: Du wirfst viele Bälle.
  • Qualität: Du wirfst bedachte Bälle.
  • Konstanz: Du hörst nicht auf zu werfen, für eine lange Zeit.
  • Feedback: Mit der Zeit wirfst du immer besser.
  • Glück: Der Ball prallt ein paar mal vorteilhaft zurück.”

Was mir direkt auffiel war, wie gut sich dieser Weg zu einem außergewöhnlichen Basketballer übertragen lässt auf alles, worin man wirklich erfolgreich werden will.

Beispiel Unternehmertum: 

  • Quantität: Am Anfang probierte ich wirklich alle möglichen Business Modelle, und war wenig erfolgreich damit.
  • Qualität: Mit der Zeit lernte ich, die wirklich wichtigen Entscheidungen von den weniger Wichtigen zu trennen und mehr Energie in die Evaluierung der Wichtigen zu stecken 
  • Konstanz: Der einzige Grund warum mir das gelang ist, weil ich immer am Ball blieb (pun intended) und trotz unzähliger Fehler niemals aufhörte, im Gegenteil…
  • Feedback: Durch diesen Prozess entwickelte ich mich ganz natürlich weiter und ich wurde immer besser darin, gute Entscheidungen zu treffen – egal ob groß oder klein.
  • Glück: Wenn man unermüdlich so viel ausprobiert, bedachte Entscheidungen trifft und automatisch dadurch immer besser wird bietet man dem Glück so viel Angriffsfläche, es kommt quasi gar nicht daran vorbei dir mal Hallo zu sagen…

Mittlerweile habe ich natürlich eingestandene Unternehmen und probiere nicht gefühlt jeden zweiten Tag ein neues Business Modell aus, doch wir arbeiten immer noch nach diesen Prinzipien. Schnell handeln, schnell scheitern, anpassen. 

Ein niemals endender Prozess. 

Wenn du wissen möchtest, wie ich das auch beim Kitesurfen angewendet habe und dadurch sogar Profi wurde, schau bei meinem Instagram Profil vorbei

Worin versuchst du aktuell, besser zu werden und wie sieht dein System dafür aus? Lass es mich gerne dort in den Kommentaren wissen.
Dein Julian

Hinterlasse eine Antwort